Häufige Fragen (FAQ)

Allgemeine Fragen zur Limmex Notruf-Uhr

alle öffnen | alle schließen

Limmex nutzt immer das stärkste verfügbare Mobilfunknetz. Damit wird der grösste Teil in Österreich abgedeckt. In abgelegenen Gebieten ohne Mobilfunkempfang sowie in Kellern, Tiefgaragen etc. kann die Notruf-Funktion nicht garantiert werden.

Prinzipiell funktioniert die Limmex-Uhr überall dort, wo Mobilfunkempfang (900/1800MHz) möglich ist. Bei Nutzung eines Notruftarifes ist der Einsatz der Limmex-Uhren auf Österreich beschränkt, da nur hier rasche Hilfe gewährleistet werden kann.

Limmex hat viel in die Vermeidung von Fehlalarmen investiert. Als Sicherheitsmaßname um ungewollte Alarme zu vermeiden, löst die Uhr bei sehr kurzem drücken des Notrufknopfes keinen Alarm aus. D.h. der Alarmknopf muss kurz gehalten werden (etwa eine Sekunde). Danach piepst die Uhr zuerst 15 Sekunden um einen Alarm auch akustisch für den Träger bemerkbar zu machen. Während dieser Zeit kann der Notruf durch einen erneuten Druck auf den Alarmknopf gestoppt werden. Zudem ist der Notrufknopf so an der Uhr angeordnet, dass das Risiko eines ungewollten Auslösens minimal ist.

Je nach Tarif-Auswahl können auch Unkosten für dennoch entstehende Fehlalarme abgedeckt werden.

Mit Ausnahme eines monatlichen Test-Notrufs soll die Notruffunktion der Limmex Notruf-Uhr ausschliesslich in Notsituationen gebraucht werden. 60 Gesprächsminuten sind in allen Tarifen inkludiert.

Im Normalbetrieb ist es nicht möglich, auf die Limmex Notruf-Uhr anzurufen. Zusätzlich zur Verlängerung der Batteriedauer wird dadurch vermieden, dass der Körper ständig der Mobilfunk-Strahlung ausgesetzt ist.

Ausnahme: Nach einem von Ihnen ausgelösten Notruf kann innerhalb von 30 Minuten auf die Uhr zurückgerufen werden. Dadurch können Kontaktpersonen im Notfall sicherstellen, dass die erforderliche Hilfe gewährt wird.

Die Limmex-Uhr ist spritzwasserfest. Im Bad und der Dusche kann sie getragen werden, jedoch nicht zum Schwimmen, etc.

Ersatz-Armbänder für Limmex-Uhren erhalten Sie bei jedem Uhren-Fachhändler oder in den Limmex Verkaufsstellen. Aus technischen Gründen dürfen jedoch keine Metallarmbänder die nicht von Limmex zertifiziert wurden verwendet werden.

Der Mobilfunk-Teil der Limmex Notruf-Uhr ist nur im Notfall nach Auslösung eines Alarms für kurze Zeit eingeschaltet. Entsprechend ist die Strahlenbelastung der Limmex Notruf-Uhr ungleich geringer als die eines normalen Handys. Im Normalgebrauch gibt die Notruf-Uhr gar keine Mobilfunk-Strahlung ab.

Unsere Erfahrungen sowie die Zusammenarbeit mit Ärzten und Spitälern zeigen keinerlei Schwierigkeiten. Zur Absicherung empfehlen wir eine Abklärung mit dem Arzt. Falls die Person ein Handy benutzen darf, kann sie die Limmex-Uhr ohne Probleme tragen.

Das Uhrengehäuse und die Gehäuserückseite sind aus Edelstahl 316L und 304L gefertigt. Dieser Edelstahl ist weit verbreitet und wird in der Uhren- und OP-Industrie verwendet. Dieser Stahl ist allergiefrei. Das gleiche gilt für die Schnalle des Armbandes.

Die Limmex-Uhr kann über das Mobilfunknetz oder auf Wunsch (Modellabhängig) auch per GPS nach dem Auslösen eines Notrufs lokalisiert werden. Die dafür notwendigen Schritte entnehmen sie bitte dem Benutzerhandbuch.

Eine permanente Lokalisierungsmöglichkeit besteht nicht.

Im Normalbetrieb hält der Akku mehrere Monate. Der Akku sollte jedoch nach jedem Notruf aufgeladen werden.

Die Batterie zur Anzeige der Uhrzeit hat eine Lebensdauer von bis zu vier Jahren. Sie kann nur von Limmex ausgewechselt werden.

Limmex gibt 24 Monate Garantie auf die Limmex-Uhren. Ausgenommen sind Schäden an Verschleissteilen (Uhrenglas, Uhrenband usw.) und Beschädigungen durch unsachgemässe Behandlung. Das Öffnen des Uhrengehäuses führt zum Verlust der Garantie.

Problembehandlung

alle öffnen | alle schließen

Die Uhr zeigt damit an, dass sie geladen werden sollte. Laden sie die Uhr mit dem Ladegerät auf. Während des Ladevorgangs leuchtet das Lämpchen konstant. Sobald das Lämpchen erlischt (1-2 Stunden) ist die Uhr vollständig geladen.

Überprüfen sie, ob die Uhr geladen ist. In den meissten Fällen wurde durch die lange Stand-By-Zeit der Uhr das Laden des Akkus übersehen.

Der Akku der Uhr ist leer. Schliessen sie die Uhr mit dem Ladegerät an eine Steckdose an. Der Empfänger des Notrufs muss den Notruf entgegennehmen und mindestens 1 Minute nach der automatischen Ansage am Telefon bleiben.

Das System macht die Hilfsperson oder Notrufzentrale durch das wiederholte Anrufen darauf aufmerksam, dass ein Notruf ausgelöst wurde.

Wenn die Limmex Notruf-Uhr nach Auslösung eines Alarms kein Mobilfunknetz empfängt, kann sie den Notruf nicht wunschgemäss übermitteln. In diesem Fall piept die Uhr in einer gewissen Lautstärke, um Menschen in der Umgebung auf den Notfall aufmerksam zu machen. Zur gleichen Zeit versucht die Uhr stetig eine neue Verbindung aufzubauen, um den Notruf absetzen zu können. Möchte man bei einem Test-Notruf diesen Suchvorgang unterbrechen, bzw. die Uhr stumm schalten, schliesst man die Uhr mit dem Ladekabel kurz an den Strom an.

  1. Um das Ladegerät einzustecken, kann der Metallboden unten am Uhren-Gehäuse leicht gedreht werden. Die Ladebuchse der Uhr befindet sich hinter diesem Metallboden.
  2. Benutzen sie ausschliesslich das von Limmex mitgelieferte Ladegerät.

Die Hauptkrone der Uhr dient nur zum Auslösen eines Alarms. Um die Zeitanzeige der Limmex-Uhr zu ändern, wird die etwas kleinere Krone auf der gegenüberliegenden Seite der Hauptkrone benutzt. Ziehen sie diese vorsichtig mit dem Fingernager heraus bis sie einen Widerstand spüren. Jetzt kann die Uhrzeit durch drehen dieser Krone verändert werden. Nach Beendigung der Zeiteinstellung drücken sie die kleine Krone wieder vorsichtig gegen die Uhr bis sie wieder einen Widerstand spüren.

Sie erhalten diese Information unter Bekanntgabe ihres Kundenkennworts sowie der Seriennummer der Limmex-Uhr über den A1 Customer-Service. Bei Uhren mit Notruftarif ist eine Bekanntgabe des Passworts nicht möglich.

Diese Angabe können sie an zwei Orten finden: Einmal auf der Etikette auf der Vorderseite der Abonnements-Anleitung. Oder indem Sie den Boden Ihrer Uhr schliessen (die Metallplatte an der Unterseite der Uhr gegen den Uhrzeigersinn drehen).

Die Log-In Daten der Uhr befinden sich auf der Rückseite der Uhr (Telefonnummer & Passwort). Zum Einloggen auf www.limmex.com sind diese Daten an den gekennzeichneten Feldern einzugeben. Bei Verträgen mit Notrufzentrale ist aus Sicherheitsgründen das Einloggen in die Limmex-Uhr nicht möglich.

Bei der Annahme eines Notrufs hört man folgende Ansage: „Dies ist ein Limmex Notruf. Bitte drücken Sie die Taste 5, um diesen entgegenzunehmen.“ Erst wenn die Taste 5 gedrückt wird, wird das Gespräch eröffnet. Ansonsten geht der Anruf weiter zu der nächsten angegebenen Hilfsperson.